Logo

Vietnam

Kambodscha

Patagonien Schifffahrt

Kontakt Sitemap

Suchen

Home

Intertreck

  Schwestergesellschaft
von
Intertreck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Myanmar – Abenteuer

Wir erleben nicht nur die berühmten Höhepunkte Myanmars mit Bagan, Mandalay und dem Inle-See, sondern auch den faszinierenden Süden und den Stamm der Long Neck-Frauen.

Möchten Sie abseits der Touristenströme viel wunderschöne Natur und den ursprünglichen Lebensstil in Myanmar entdecken? Aber natürlich auch die berühmten Tempel in Bagan und Mandalay besuchen? Dann ist diese Reise genau das Richtige für Sie!

Wir starten im unbekannten Süden, mit Flüssen, Seen, malerischen Inseln und unberührten Meeresstränden. Kulturell ist der Süden dem bekannteren Bagan mehr als ebenbürtig.
Die Reise führt uns weiter zu Volksstämmen (Kayan, Long Neck-Frauen). Eine gemütliche Flussfahrt bringt uns zum Inle-See.

In der bezaubernden Natur auf leichten Wanderungen oder auf einer der vielen Schifffahrten lernen wir fast mittelalterlich anmutende Dörfer und Klosteranlagen kennen. Traumferien in faszinierenden Regionen mit
ursprünglichem Lebensstil.

Preise / Reisedaten / Anforderungen


 

Intertreck Broschüre 2018 width=

Reisekalender

Übersicht aller Water Ways und Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum. Mehr...

 

Tempelanlage aung Kwe Zedi,
3. Tag Foto: Anando A.

 

 

Foto: Martin Hug

 

 

Frau aus dem Stamm der Kayan

 

 

Auf dem Inle-See
Foto: Sabrina Bruggmann

 

 

Kyaik-Than-Lan «old Moulmein Pagoda» (Kipling Pagoda)
Foto: Martin Hug

 

 

Nonnen in Myanmar
Foto: Marin Hug

 

 

Foto: Martin Hug

 

 

 

 

Reisegarantie
 

Das werden Sie erleben:

1. und 2. Tag Yangon mit Shwedagon-Pagode
Flug Zürich – Singapore – Yangon, wo wir am Morgen des 2. Tages ankommen. Wir schauen die eindrücklichen Kolonialbauten an und besuchen die berühmte Shwedagon-Pagode, die im Licht der Abenddämmerung besonders schön zur Geltung kommt. Übernachtung im Hotel.

3. und 4. Tag In den faszinierenden, noch wenig besuchten Süden
Wir reisen über Land in den Süden Myanmars, nach Hpa-an. Unterwegs erkunden wir zwei spannende Höhlen mit unzähligen Buddha-Bildnissen. Am nächsten Tag spazieren wir durch das gemütliche und etwas verträumte Städtchen Hpa-an, besuchen eine Höhle und wunderschöne Pagoden. Am späteren Nachmittag wandern wir dem See entlang und geniessen die Aussicht auf den markanten Zwekabin-Berg, 723 m, einem der heiligen Berge Myanmars.

5. Tag Bootsfahrt nach Mawlamyine
Wir gehen an Bord unseres privaten Bootes und fahren weiter in Richtung Süden nach Mawlamyine (früher Moulmein). Unterwegs legen wir am Ufer an und erkunden die Klöster, Pago-den und kleinen Dörfer der Umgebung. Später besichtigen wir Mawlamyine. Im Westen wurde die Stadt durch das Gedicht von Rudyard Kipling berühmt, in dem die wundervolle «old Moulmein pagoda» erwähnt wird. Ausserdem ist der Ort bekannt für seine Küche – angeblich kann man hier das beste Essen Myanmars geniessen!

6. und 7. Tag Traumhaftes Mawlamyine – Meeresküste und Belu-Insel
Wir unternehmen Exkursionen rund um Mawlamyine und kommen dabei zu einer heiligen Pagode und einem palmengesäumten Strand am Meer. Am nächsten Tag erreichen wir per Fähre die grosse Belu-Insel. Unterwegs begegnen wir fantasievoll beladenen Transport-Booten. Auf der Insel gibt es zahlreiche interessante Handwerksbetriebe. Man fühlt sich um Jahrhunderte zurückversetzt. Wir geniessen diese Zeitreise und sehen den Handwerkern bei ihrer täglichen Arbeit zu: zum Beispiel bei der Herstellung von Tabakpfeifen, Schiefertafeln und Kreiden.

8. Tag Bago – zweitgrösster liegender Buddha der Welt
Auf unserer Rückfahrt nach Yangon besuchen wir in Bago den eindrücklichen liegenden Buddha. Er befindet sich in der ruhenden Haltung, mit geöffneten Augen. Im 18. Jahrhundert wurde er vom Dschungel überwuchert und wurde erst viele Jahre später, in der Zeit der britischen Kolonialherrschaft, wieder entdeckt. Weiterfahrt nach Yangon und Übernachtung im Hotel.

9. Tag Reise zu den Long Neck-Frauen
Flug in eine Region südlich des Inle-Sees. Ein überaus lohnendes Reiseziel, welches uns das Kennenlernen einer reichhaltigen Kultur und einmalige Begegnungen mit den verschiedenen Volksgruppen ermöglicht! Wir erkunden die Umgebung auf einem ersten Rund-gang und lassen den Tag bei der faszinierenden Tempelanlage Taung Kwe Zedi ausklingen. Übernachtung im Hotel.

10. Tag Marktbesuch und Dörfer
Früh am Morgen schlendern wir durch einen bunten Markt. Dann fahren wir zu einem Dorf der Kayan, einer Untergruppe des Red Karen-Stammes. Mit etwa fünf Jahren erhielten die Mädchen hier eine erste Spirale um den Hals gelegt. Alle zwei Jahre wird die Spirale durch eine neue mit noch mehr Windungen ersetzt. Heute sieht man diese Spiralen fast nur noch bei der älteren Generation. Zu Fuss besuchen wir weitere Dörfer.

11. Tag Bootsfahrt zum Inle-See
Gemütliche Bootsfahrt zum südlichen Ende des Inle-Sees. Wir kommen vorbei an schwimmenden Gärten und verträumten Dörfern. Ziel der Bootsfahrt ist ein Dorf, wo wir Handwerksbetriebe besuchen. Wir lernen den Alltag der Pa-O-, Shan- und Intha-Minoritäten kennen, besuchen eine Pagode und fahren am Nachmittag mit dem Boot auf dem Inle-See zu unserem Hotel.
Der See zieht mit seinen Häusern auf Stelzen und den romantischen, grünen Hügeln im Hintergrund jeden Besucher in seinen Bann. Ebenso berühmt ist er für die Beinruderer. Sie stehen mit einem Bein auf einer Plattform am Heck ihres Bootes, während sie das andere Bein um das Ruder schlingen. So bewegen sie ihre Boote mit kraftvollen Paddelstössen vorwärts und haben beide Hände frei, um ihre Fischernetze auszuwerfen.

12. Tag Einzigartiger Inle-See
Heute wandern wir dem See entlang. Wir sehen, wie burmesische Zigarren und Reispapier-Cracker hergestellt werden. Fröhliche Kinder auf dem Schulweg, farbenfrohe Märkte und Bauern auf dem Feld – wir tauchen ein in das Leben der Burmesen! Unsere Tour endet bei einem Kloster, wo wir uns ausruhen und uns, mit etwas Glück, sogar mit den Mönchen unterhalten können. Nachmittags gelangen wir zur Phaung Daw Oo-Pagode. Sie liegt direkt am See und ihre goldenen Kuppeln leuchten uns schon von Weitem entgegen. Übernachtung im Hotel am Inle-See.

13. Tag Mystische Kak Ku-Ruinen
Wir besuchen das Pagodenfeld Kak Ku. Über 2000 Pagoden stehen hier auf einer kleinen Fläche beieinander. Dieser Ort ist ein Heiligtum der Pa-O-Volksgruppe. Wir wandern durch das Pagodenfeld und lassen die ganz besondere Atmosphäre auf uns wirken. Schon bei leichtem Wind erklingen die Glocken an den Schirmen der Stupas. Nachmittags geniessen wir auf einem Weingut eine Degustation und einen leckeren Snack. Übernachtung im Hotel am Inle-See.

14. und 15. Tag Weltberühmte Tempel von Bagan
Wir fliegen nach Bagan mit seinen Tausenden Tempeln und Pagoden. Die meisten Bauwerke stammen aus dem 11. bis 13. Jahrhundert, der Glanzzeit von Bagan. Wir spazieren zwischen den Tempeln, und unser Guide erzählt uns die spannendsten Geschichten und Sagen dieses magischen Ortes. Gegen Abend besteigen wir jeweils eines der Monumente und erleben das Lichtspiel des Sonnenunterganges. Zwei Übernachtungen im schönen Hotel direkt am Fluss.

16. und 17. Tag Mandalay
Wunderschöne Flussfahrt auf dem Ayeyarwady in nordöstliche Richtung. Über Land geht es weiter bis nach Mandalay. Wir besuchen bunte Märkte, versteckte, kleine Handwerksbetriebe und spazieren über die 150 Jahre alte, romantische U-Bein-Brücke, die ganz aus Teakholz gebaut wurde. Auch ein Besuch der Kuthodaw-Pagode darf nicht fehlen. Sie besteht aus über 700 weissen, pavillonartigen Tempeln. Im Innern der Tempel befindet sich je eine Marmorplatte auf denen der Pali-Kanon niedergeschrieben ist, die Sammlung der Lehrreden des Buddha. Übernachtungen im Hotel in Mandalay.

18. Tag Rückreise nach Yangon
Von Mandalay fliegen wir nach Yangon und erkunden die Metropole auf einer weiteren Besichtigungstour. Übernachtung im Hotel.

19. und 20. Tag Yangon und Rückflug in die Schweiz
Diesen Tag können wir entweder für Einkäufe nutzen oder wir lassen die Reise am schönen Hotelpool ausklingen. Gegen Abend fahren wir zum Flughafen. Rückflug via Singapore nach Zürich. Ankunft in Zürich am Morgen des 20. Tages.


Anforderungen
Auf dieser Reise dauern die Wanderungen drei bis vier Stunden.

Übernachtungen
Wir übernachten immer in Hotels – nie im Zelt. In Bagan in einem besonders schönen Hotel direkt am Ayeyarwady-Fluss, im historischen Zentrum.

 

Myanmar-Abenteuer, Reise in Gruppe, mit Deutsch sprechendem Leiter

Reisedauer

20 Tage

Reisedaten 2018 04.11.18 - 23.11.18
Reisedaten 2019 03.03.19 - 22.03.19
  03.11.19 - 22.11.19

Preis

Fr. 5870.-

inkl. Taxen, auf Langstreckenflug Fr. 70.–

Alle Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Flüge ab Zürich



Diese Reise ist auch als Individualreise gut geeignet. Sehr guter Service und Betreuung. Datum frei wählbar. Bitte rufen Sie uns an.



Leistungen / Rabatte

 


Weitere Auskünfte
erhalten Sie bei Water Ways AG, Sabrina Bruggmann

Water Ways AG
Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Tel. Schweiz 071 278 64 64
Fax Schweiz 071 278 71 77
Tel. 0041 71 278 64 64 (international)
Fax 0041 71 278 71 77 (international)

E-Mail Kontakt

Klima

Mekong

Halong

Leistungen

Reisebedingungen

Reisegarantie

Gratis Broschüre bestellen

Foto-Galerie

 

Water Ways AG, Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Telefon Schweiz 071 278 64 64, Fax 071 278 71 77
Tel. International 0041 71 278 64 64, Fax International 0041 71 278 71 77