Logo

Vietnam

Kambodscha

Patagonien Schifffahrt

Kontakt Sitemap

Suchen

Home

Intertreck

  Schwestergesellschaft
von
Intertreck

 

 

 

 

karte patagonien

 

Patagonien: Abenteuerliche Schifffahrten mit Vulkanen, Gletschern und Urwäldern.

Entlang der wilden Küste Süd-Chiles, mit Patagonien und Feuerland.

Die Anden per Schiff durchqueren? Dies ist tatsächlich möglich,
dank der vielen Seen.


Blick auf den Osorno
Foto: Anja Lendi

Mit dem Schiff die Anden durchqueren?
Wir haben Möglichkeiten für abenteuerliche Schiffspassagen entdeckt, die uns eine ausserordentlich schöne Water Ways-Reise erschliessen.

Durch die wilde Küstenlandschaft
Die Schönheit und Wildheit der Küstenlandschaft des südlichsten Südamerikas sind le­gendär. Eine Seereise durch die Fjorde und Inseln dieser Gegend gilt als eine der interessantesten der Welt, schönes Wetter vorausgesetzt. Wir erleben aus gewisser Distanz Gletscher, Urwälder, einsame Küstenstriche, Berge ...

Die Südspitze Südamerikas: Feuerland
Früher galt die Südspitze Südamerikas unter den Seefahrern als eine berüchtigte Herausforderung. Heute bietet der Beagle-Kanal eine sicherere Passage. Auf einer Bootsfahrt bewundern wir die Landschaft und die Tierwelt mit Kormoranen, Magellan-Pinguinen und Seelöwen.

Intertreck Broschüre 2013

Reisekalender

Übersicht aller Water Ways und Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum. Mehr...



Grandiose Seenlandschaft
in Bariloche
Foto: Ruedi Ehrler

 

Künstlerviertel La Boca
in Buenos Aires
Foto: Anja Lendi


Schifffahrt Patagonien

Auf der Andendurchquerung
Foto: Anja Lendi

Hotel

Während drei Nächten sind wir in diesem Hotel mit Blick auf den Osorno zu Gast.
Foto: Karin Stäheli

 

Wanderung beim Vulkan Osorno
Foto: Paul Lüthy

 



Gletscher Grey im
Torres del Paine Nationalpark.
Foto: Eugen Pribil

 

Schifffahrt zum Gletscher Grey
Foto: Ruedi Ehrler



Patagonien mit wilden Landschaften und reicher Tierwelt.
Foto: Monika Kuhn

Top dieser Seite

 

 

Wetter und Klima
• November frühlingshaft
• Dezember / Januar «Süd-Sommer»


Das Wetter ist ein starkes Element im südlichsten Südamerika, vor allem die berüchtigten patagonischen Winde und Regen haben es in sich. Doch ganz so schlimm wie manche meinen, ist das Wetter in Patagonien nun auch wieder nicht. In den letzten gut 30 Jahren haben die Gäste erlebt, dass allfällige Regenphasen von schönem Wetter abgelöst wurden. Deshalb können auch im November Blumenwiesen erlebt werden.

 

Preise / Reisedaten / Anforderungen

 


Das werden Sie erleben:

Das werden Sie erleben:

1. Tag
Flug von Zürich über Frankfurt (oder Paris) nach Buenos Aires.

2. Tag Buenos Aires
Ankunft in Buenos Aires am Morgen. Am Nachmittag unternehmen wir eine Besichtigung und spazieren auch zur berühmten Avenida de Mayo. Später besuchen wir das lebhafte Künstlerviertel La Boca. Es ist vor allem wegen der originellen Häuser, die aus Blech gebaut und bunt angemalt sind, bekannt. Es gibt hier Tango-Tänzer und Souvenirläden. Übernachtung im Hotel.

3. Tag Seenlandschaft in den argentinischen Anden
Flug nach San Carlos de Bariloche in die argentinische Schweiz, am Fuss der Anden. Die Stadt ist wunderschön am Lago Nahuel Huapi gelegen. Wir machen uns auf eine erste Stadtbesichtigung. Übernachtung im Hotel.

4. Tag Bariloche
Besichtigungen in und um Bariloche. Bariloche besticht durch die schönen Holzhäuser und steilen Strassen. Übernachtung im Hotel.

5. Tag Andendurchquerung von Bariloche nach Petrohue
Mehrere Seen auf verschiedenen Ebenen bilden zusammen ein System, das uns diese einmalige Andendurchquerung ermöglicht. Die grösseren Strecken legen wir dabei per Schiff zurück, die Höhenmeter zwischen den Seen bewältigen wir mit einem Bus. Links und rechts von unserer Reiseroute sehen wir Vulkane und dichte Bergurwälder.

6. und 7. Tag Wanderungen am Fusse des Vulkans Osorno
Von den über 2000 Vulkanen Chiles ist der Osorno mit 2652 m der schönste. Zu Fuss entdecken wir an diesen zwei Tagen die einmalige Landschaft. Eine Wanderung führt uns auf einem Pfad, zuerst durch den Wald, dann über offene Vulkanlandschaft, hinauf an die Flanken des Osorno. Anschliessend wandern wir über schwarzen Sandstrand bis zu den Arrayán-Wäldern (immergrünes Myrtengewächs, einzelne Exemplare sind bis zu 400 Jahre alt) und vorbei an Farnen und Moos zurück zum Hotel. Am nächsten Tag besichtigen wir die Petrohue-Wasserfälle, die durch die erkalteten Lavaströme des Osorno über die Jahre zu einer bizarren Landschaft geformt wurden. Auf der Wanderung zurück zum Hotel lernen wir mehr über die Tier- und Pflanzenwelt. Übernachtungen im Hotel, das direkt am See liegt.

8. Tag Puerto Varas
Fahrt nach Puerto Varas. Unterwegs besuchen wir Frutillar. Die Stadt wurde im Jahr 1856 von deutschen Einwanderern gegründet. Übernachtung im Hotel.

9. bis 12. Tag Entlang der Westküste nach Patagonien
Am Morgen des 9. Tages Fahrt von Puerto Varas nach Puerto Montt. Nach dem Check-in auf dem Schiff besuchen wir das lebhafte Hafenviertel und entdecken den Fischmarkt Angelmó.

Mit dem Schiff (ein Fracht- und Fährschiff, das auch Passagiere mitnimmt) fahren wir entlang der wilden, sagenumwobenen und zerklüfteten Pazifikküste bis Puerto Natales. Diese Reise zur See bietet schöne Ausblicke und führt uns vorbei an mächtigen Fjorden, Urwäldern, Bergen, durch Inselwelten und zur Bucht der letzten Hoffnung. An der Küste gibt es wenige Dörfer, aber keine Strasse, so dass das Schiff die einzige Verbindung zur Aussenwelt ist. In einem der Dörfer leben die letzten Alacaluf-Indianer Südchiles.

Übernachtungen auf dem Schiff in Zweier-Kabinen mit gemeinsam genutzter Dusche/Toilette. (Zweier-Kabine mit privater Dusche/Toilette gegen Zuschlag möglich.)

Am 12. Tag erreichen wir Puerto Natales, ein typisches Fischerstädtchen. Übernachtung im Hotel.

13. bis 15. Tag Wunderschöner Torres del Paine-Nationalpark
Hügelige Steppenlandschaft, rauschende Wasserfälle und smaragdgrüne Seen, in die sich Gletscher ergiessen. Im Hintergrund senkrechte Felstürme und vereiste Berggipfel – das ist der Torres del Paine-Nationalpark. Auf schönen Wanderungen entdecken wir die Vielfalt des Nationalparks. Ein Höhepunkt ist die Bootsfahrt zum Gletscher Grey. Wir können die Eismassen aus nächster Nähe bestaunen. Übernachtungen in einer Hosteria. Am 15. Tag Fahrt über die Grenze nach El Calafate. Übernachtung in einer Hosteria.

16. Tag Perito Moreno-Gletscher
Ein weiterer Höhepunkt der Reise: Die Schifffahrt zum berühmtesten Gletscher Südamerikas, dem Perito Moreno-Gletscher. Die Gletscherzunge ragt bis zu 80 m aus dem Lago Argentino und häufig kann beobachtet werden, wie Eisbrocken mit Getöse in den See fallen. Der kalbende Perito Moreno-Gletscher wird von den Einheimischen stolz als das achte Weltwunder bezeichnet. Wir verbringen den Tag im Los Glaciares-Nationalpark und haben auch Zeit für einen Spaziergang auf dem Aussichtssteg. Übernachtung in einer Hosteria in El Calafate.

17. Tag Flug nach Feuerland, Schifffahrt im Beagle-Kanal
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Feuerland. Am Nachmittag geniessen wir eine Schifffahrt im Beagle-Kanal. Benannt nach dem Schiff Beagle, mit dem Charles Darwin 1833 Südamerika besuchte, gehört der Beagle-Kanal zu den eindrucksvollsten Wasserstrassen der Erde. Auf beiden Seiten ragen schneebedeckte Berge, die zwischen 900 m und 1200 m hoch sind, empor. Die Passage durch den Kanal bietet unzählige Möglichkeiten Seevögel wie Kelpgänse, Dampfschiffenten, Schopfenten und Kormorane zu entdecken. Auch Seelöwen können gesichtet werden. Übernachtung im Hotel in Ushuaia.

18. Tag Tierra del Fuego-Nationalpark
Wir lassen uns bei einer dreistündigen Wanderung von der wilden Schönheit des Nationalparks verzaubern. Später werden wir mit Schlauchbooten (oder Kanus) ausgestattet und fahren bis zur Bahia Lapataia. Hier ist das Ende der Nationalstrasse Ruta 3. Rückfahrt nach Ushuaia und Übernachtung im Hotel.

19. Tag Estancia Harberton und Magellan-Pinguin-Kolonie
Fahrt zur Estancia Harberton. Die Estancia war die erste Schaffarm auf Feuerland und wurde von einem englischen Missionar gegründet. Bootsfahrt zu einer Insel und Mittagessen in einer originellen, ehemaligen Schafhirtenunterkunft. Später unternehmen wir eine schöne Wanderung über die Insel. Auf der Rückfahrt per Boot zur Estancia besuchen wir eine Magellan-Pinguin-Kolonie. Per Fahrzeug zurück nach Ushuaia, wo wir am Abend ankommen. Übernachtung im Hotel.

20. Tag Flug nach Buenos Aires und Tango-Show
Wir fliegen von Ushuaia zurück nach Buenos Aires. Als krönenden Abschluss der Reise besuchen wir am Abend eine Tango-Show. Mit viel Enthusiasmus und Hingabe bringen die Tänzerinnen und Tänzer uns diesen faszinierenden Tanz näher. Übernachtung im Hotel.

21. und 22. Tag
Morgen zur freien Verfügung. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen. Rückflug über Frankfurt (oder Paris) in die Schweiz. Ankunft am 22. Tag.

 

Diese Reise können Sie auch als Individualreise an einem frei wählbaren Datum erleben.



Foto: Ernst Hohl

 



Während der Schifffahrt im Beagle-Kanal entdecken
wir auch Seelöwen.
Foto: Hanspeter Feuz

 

Schlauchbootfahrt bei
Ushuaia (freiwillig)
Foto: Ruedi Ehrler

 

Weitere Patagonien-Reisen

Weitere Südamerika-Reisen

Reisegarantie
 

 

Anforderungen
Leichtere Wanderungen von drei bis fünf Stunden, ohne grössere Auf- und Abstiege. Ausnahme: Am 6. Tag wandern wir etwa sieben Stunden, wobei Sie vor Ort auch eine kürzere Wanderung wählen können.

Übernachtungen
Ganze Reise im Doppelzimmer in Hotels und Hosterias, nie im Zelt.
Vom 9. bis 12. Tag auf dem Schiff in Zweier-Kabine mit gemeinsam genutzter Dusche/Toilette.
Zuschlag Zweier-Kabine mit privater Dusche/Toilette, Fr. 470.– pro Person.

Kontakte mit Schweizern in Patagonien
Obwohl Patagonien fast am anderen Ende der Welt liegt, gibt es zahlreiche Schweizer, mit denen wir dort zusammenarbeiten. So zum Beispiel mit Hoteliers in Chile, die seit Generationen dort leben. Und auch im Torres del Paine-Nationalpark, wo seit Jahrzehnten eine Schweizerin unsere Touren organisiert.

 

Abenteuerliche Schifffahrten in Patagonien,
Reise in Gruppe, mit Schweizer Reiseleitung

Reisedauer

22 Tage

Reisedaten 2018 01.11.18 - 22.11.18 / Fr. 9770.-
  20.12.18 - 10.01.19 / Fr. 10030.-

inkl. Taxen, auf Langstreckenflug Fr. 685.–

Zum Preis

Die Nationalparkgebühren von zirka USD 85 sind inbegriffen.

Alle Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Flüge ab Zürich

 

Leistungen / Rabatte

 

Weitere Auskünfte
erhalten Sie bei Water Ways, Anja Lendi

Water Ways AG
Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Tel. Schweiz 071 278 64 64
Fax Schweiz 071 278 71 77
Tel. 0041 71 278 64 64 (international)
Fax 0041 71 278 71 77 (international)

E-Mail Kontakt

 

 

Klima

Mekong

Halong

Leistungen

Reisebedingungen

Reisegarantie

Gratis Broschüre bestellen

Foto-Galerie

 

Water Ways AG, Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Telefon Schweiz 071 278 64 64, Fax 071 278 71 77
Tel. International 0041 71 278 64 64, Fax International 0041 71 278 71 77